Willkommen

Willkommen


Ein Eis nach getaner Arbeit...

Wer früh aufgestanden war, hatte am Sonntag (21.07.19) vielleicht schon gefrühstückt, bevor wir um 9:49 Uhr zu einer Hilfeleistung auf dem Radweg von Cölbe nach Bürgeln alarmiert wurden. Dass wir zunächst die Einsatzstelle suchen mussten, ist bei einem solchen Einsatzauftrag nichts Neues mehr für uns. Als wir das Hindernis nun endlich gefunden hatten, war zumindest klar, dass es nicht nur ein kleiner Ast auf dem Fahrradweg war (wie durchaus häufiger schon erlebt).
Die Beseitigung erschwehrte die besondere Gegebenheit, dass der durch einen Blitzeinschlag gebrochene Baum Stück für Stück und sehr vorsichtig weggeschnitten werden musste, da starke Zug- und Druckkräfte immer wieder zu unvermuteten Bewegungen des Holzes führen konnten.
Also ging es Stück für Stück in dicker Schutzkleidung und bei sonnigen Temperaturen voran. Schweißtreibend war die Arbeit.

Schließlich war nach zwei Stunden Arbeit auch dieses Problem beseitigt. Alle Sonntags-Radler konnten den Fahrradweg wieder ungehindert benutzen (der Bauer wird um seine verlorene Frucht trauern).

Nach getaner Arbeit gönnten wir uns an diesem Sonntag dann noch ein Eis aus der örtlichen Erfrischungsbar. Es hat uns sehr erfrischt und geschmeckt.
Wer gerne in solch gemütlicher Runde sonntags ein Eis schlecken möchte, der ist uns herzlich willkommen. Im neuen Feuerwehrhaus informieren wir montags ab 19:30 Uhr alle Interessierten, was wir sonst noch für tolle Aktionen machen.

Übung in Bürgeln

Die Unwetter der Vergangenheit warnen uns, auch mit unserem Boot, Schlauchboot und den Wasserrettungsanzügen zu üben. Das haben wir am 03.06.19 getan und dabei natürlich auch etwas Spaß gehabt. Ehrenamtliche Arbeit ist interessant, fördert die Kameradschaft und bringt uns auch viel Freude. Neue Mitstreiter dürfen demnächst gerne auch daran teilhaben.

Übung in Kirchhain

Es ist nicht leicht, gute Häuser zu finden, die wir zum realitätsnahen Üben nutzen können. Daher herzlichen Dank an die FF Kirchhain und die Stadt Kirchhain, dass wir am 18. Mai das Übungsobjekt der dortigen Feuerwehr auch einmal benutzen durften. Das Arbeiten mit wassergefüllten Schläuchen in einem Trainings-Szenario gibt Sicherheit für den Ernstfall. Und nachher konnten sich alle bei einem Grillwürstchen über die gemachten Erfahrungen austauschen. Das macht Spaß. Paulinchen - Initiative für Brandverletzte Kinder e. V. warnt vor der Nutzung von Spiritus als Anzündhilfe von Grills aller Art. (zur Pressemitteilung)
Feuerwehrleute aus der Gemeinde Cölbe blicken auf das vergangene Jahr zurück.
Zahlreiche Weiterbildungen wurden absolviert und das neu gewonnene Wissen konnte in 62 Einsätzen direkt genutzt werden. (Bericht aus Oberhessische Presse vom 12.03.2019 - www.op-marburg.de)

Auch für 2019 gilt: Anpacken

Jedes Jahr müssen unsere Leitern und Saugschläuche von uns geprüft werden. Das könnten auch externe Dienstleister tun. Aber mit uns geht es schneller und günstiger. So trafen sich am 19.01.19 um 10 Uhr zahlreiche Feuerwehrleute aus allen Ortsteilen, um anzupacken und was wegzuschaffen. Aufgrund der vielen Helfer war die Arbeit schon nach rund 3 Stunden getan, so dass der Samstag-Nachmittag noch anderweitig mit privaten Tätigkeiten gefüllt werden konnte.

Das Feuerwehrwesen im Landkreis Marburg-Biedenkopf

Letzter Einsatz


Hilfeleistung (H1)
Cölbe => Bürgeln

Baum auf Radweg
21.07.2019 ab 9:49 Uhr

in eigener Sache

Neuigkeiten

Feuerwehrleute erneut Spitzenreiter